Human Network Competence

Herzlich Willkommen im Human Network Competence Blog, unserem Weblog für Trends zu Wissensmanagement und Kooperation im Enterprise 2.0.

hnc-teaser

IT 2.0: Computerwoche vergleicht Enterprise 2.0 – Technologien

, von

Ein Unternehmen entschließt sich für Enterprise 2.0. Die Strategie für den Wandel der Zusammenarbeit ist entwickelt, die Arbeits- und Kommunikationsprozesse mit dem größten Optimierungspotenzial sind identifiziert und in Anwendungsfällen dargestellt. Im nächsten Schritt steht die Entscheidung für eine geeignete Technologie an, welche den aktuellen Anforderungen gerecht wird, der langfristigen IT-Strategie gerecht wird und sowie eine sehr gute User Experience für eine optimale Nutzerakzeptanz bietet.

Die Entscheidungskriterien werden hierbei vorallem nach der Ausrichtung der Plattform gewichtet. Steht hierbei der “Social Networking” Aspekt im Vordergrund, welcher die Vernetzung der Mitarbeiter und den schnellen informellen Expertenaustausch unterstützt? Sind vorallem Verbesserungen in der standortübergreifenden Zusammenarbeit oder in verteilten Projektteams Ziel des Projektes, welche Anforderungen mit dem Schwerpunkt “Team Collaboration” an die zukünftige Lösung stellen? Liegt der größte Geschäftsnutzen in der Optimierung der Kommunikationsprozesse quer über Bereiche, Projekte und Prozesse hinweg?

In einem aktuellen Artikel der Computerwoche werden aus den aktuell führenden Social Software Technologien die drei Plattformen Microsoft Sharepoint, Jive und Atlassian Confluence herausgegriffen und verglichen.

Folgenden Merkmale stehen hierbei im Vordergrund:

  • PersonalisierbarkeitWürfel zeigt Veränderung und Bewegung
  • Wiedererkennungswert
  • Arbeiten mit Dokumenten
  • Informationsstrukturierung, Informationsfilterung, Weiterleiten von Informationen
  • Social Analytics
  • Integration in IT-Landschaft, inkrementelle Funktionserweiterung, customized Extensions
  • Berechtigungsmanagement
  • Unterstützung (teil-) standardisierter Interaktion

Der Beitrag bietet einen sehr guten Überblick zu den drei Technologien und arbeitet die Stärken in der Betrachtung einer Standard-Installation fundiert heraus. Die Möglichkeiten durch gezielte Konfiguration oder die Erweiterung mit Plugins bzw. anderen Social Software Produkten die vermeintliche Schwäche der einzelnen Technologie auszugleichen, wird hier weniger betrachtet.

So gibt es z.B. für die Verbesserung der Personalisierung und Expertenidentifikation das User Profile Plugin für Confluence, welches eine umfassende Präsentation und Auffindbarkeit des Nutzers ermöglicht. Um eine umfangreiche Informationsfilterung und den sogenannten Activity-Stream entsprechend in Sharepoint abzubilden, empfiehlt sich die entsprechenden Konfiguration von Webparts sowie die Integration eines Microblogging-Werkzeuges. Das Produkt Communote z.B. ist sowohl in Confluence als auch in Sharepoint integrierbar und bietet die Möglichkeit die tägliche Kommunikation zu Projekten, Themen oder Entscheidung im jeweils zu geordneten Kontext direkt in das zukünftige Social Intranet zu integrieren.

Das Artikelfazit “Bei der Wahl der richtigen SBC-Lösung steht die Frage nach dem Ziel im Vordergrund.” zeigt deutlich, dass vor einer Technologiebetrachtung Klarheit über das Ziel bestehen sollte.

  • Welche Vision hat das Unternehmen zur neuen Arbeitswelt 2.0?
  • Welcher Geschäftsnutzen soll umgesetzt werden?
  • Welche Anforderungen gibt es an die zukünftige Plattform aufgrund der identifizierten Kernanwendungsfälle?

Communardo bietet hierfür ein spezielles Enterprise 2.0-Vorgehen, welches sowohl auf die Enterprise 2.0-Strategie als auch auf die Umsetzung von Leuchtturmprojekten und die konsequente Einführung von Arbeiten 2.0 mit der ausgewählten Technologie setzt.

Artikel als PDF speichern

Schreiben Sie einen Kommentar

*

Diese Webseite basiert auf Wordpress. © 2014 Communardo Software GmbH / Kleiststraße 10 a / D-01129 Dresden / Fon +49 (0) 351/8 33 82-0 / info@communardo.de